Amokfahrt in Toronto: Neue Details bekannt gegeben

  24 April 2018    Gelesen: 1182
Amokfahrt in Toronto: Neue Details bekannt gegeben

Der Amokfahrer im kanadischen Toronto ist mit Absicht in eine Menschenmenge gerast, die Polizei schließt zurzeit keine Version aus. Dies teilte der Chef der lokalen Polizei Mark Saunders dem Fernsehsender CTV mit.

„Ausgehend von den Angaben der Augenzeugen, …kann man, selbst wenn man von einer Gesamtbeurteilung ausgeht, sagen, dass die Handlungen absichtlich vorgenommen worden sind“, sagte Saunders.

Der Polizeichef gab keine direkte Antwort auf die Frage, ob die Attacke ein Terroranschlag gewesen sei und verwies lediglich auf die Erklärung des kanadischen Ministers für öffentliche Sicherheit, Ralph Edward Goodale. Dieser hatte zuvor erklärt, dass „der Vorfall nicht mit der nationalen Sicherheit zusammenhänge“.

Dabei schloss Saunders keine Version aus und unterstrich, dass es zurzeit zu früh für Schlussfolgerungen sei.

​Am Montag war ein Minibus in eine Menschenmenge in Toronto gefahren. Laut den letzten Meldungen gibt es zehn Tote und 15 Verletzte. Bei dem Fahrer soll es sich um den 25-Jährigen Alek Minassian handeln, der bisher der Polizei nicht bekannt gewesen war. Die Hintergründe der Tat bleiben unklar. Laut Goodale hatten die kanadischen Behörden keine Informationen erhalten, wonach die Teilnehmer des G7-Gipfel (der von 21. bis 23. April in Toronto stattfindet) das Ziel des Angriffs gewesen sein könnten.

sputniknews


Tags: