Fortsetzung von „A Clockwork Orange“ entdeckt

  25 April 2019    Gelesen: 506
Fortsetzung von „A Clockwork Orange“ entdeckt

Im Archiv des Schriftstellers Anthony Burgess ist ein bislang unbekanntes Manuskript aufgetaucht, das sich an den Erfolgsroman „A Clockwork Orange“ anschließt.

Das Werk heißt „The Clockwork Condition“ und ist eine Art Fortsetzung – aber kein Roman. Auf 200 Seiten befasst sich Burgess darin laut BBC mit grundsätzlichen Gedanken über die Natur des Menschen und entwickelt Ideen über die Themen seines Romans von 1962, der später von Stanley Kubrick verfilmt wurde.

In dem weltbekannten Roman geht es um eine Gruppe extrem gewalttätiger junger Leute, deren Anführer später zu einem friedliebenden Bürger umerzogen werden soll. Kubricks Film von 1971 war wegen der Gewaltszenen umstritten und in Großbritannien auch lange verboten.

Die nun entdeckte Fortsetzung ist nicht fiktional, sondern eher philosophisch angelegt und hat laut BBC auch autobiographische Elemente. Burgess befasst sich darin auch mit der Kontroverse um Kubricks Verfilmung. Das Manuskript fand der Literaturprofessor Andrew Biswell in Dokumenten, die lange in Burgess‘ Haus nahe Rom gelegen hatten und nach dessen Tod 1993 nach Manchester überführt wurden.


Tags: