Iran verkündet Freigabe von britischem Tanker

  23 September 2019    Gelesen: 615
Iran verkündet Freigabe von britischem Tanker

Mehr als zwei Monate hielt Iran den britischen Öltanker "Stena Impero" fest. Nun darf das Schiff einem Regierungssprecher zufolge das Land verlassen.

Der seit Mitte Juli in der Straße von Hormus beschlagnahmte britische Öltanker "Stena Impero" darf laut iranischem Präsidialamt in Teheran ablegen. Die juristischen Untersuchungen seien abgeschlossen und die Verstöße des Schiffes "verziehen", sagte Regierungssprecher Ali Rabiei.


Die Entscheidungen vor Ort zeigten, dass der Tanker losfahren dürfe, so der Sprecher laut der Nachrichtenagentur Fars. Ob das Schiff bereits Iran verlassen hat, sagte Rabiei nicht.

Die iranischen Revolutionsgarden hatten das Schiff am 19. Juli unter dem Vorwurf festgesetzt, Vorschriften des Seerechts im Persischen Golf missachtet zu haben. Die juristischen Untersuchungen in der südiranischen Hafenstadt Bandar Abbas hatten laut Teheran 65 Tage gedauert.

Sieben der 23 Crewmitglieder waren bereits Anfang September freigelassen worden, aus humanitären Gründen, wie Irans Außenamtssprecher mitteilte.

Im Persischen Golf gibt es immer wieder Schiffe und Boote, die illegal Öl und Gasöl in die benachbarten arabischen Golfstaaten schmuggeln. Zwar werden einige von ihnen von der iranischen Küstenwache oder den Revolutionsgarden festgesetzt, immer wieder kommen aber auch Schiffe durch. Nach iranischen Angaben handelt es sich dabei um organisierte Kriminalität, und es sei daher schwierig, die Hintermänner dieser Schmugglerbanden zu fassen.

spiegel


Tags: