Stiftung Weltbevölkerung fordert Stärkung der Rechte von Frauen

  12 November 2019    Gelesen: 529
Stiftung Weltbevölkerung fordert Stärkung der Rechte von Frauen

In Nairobi beginnt heute eine dreitägige Weltbevölkerungskonferenz.

Die Vereinten Nationen erwarten Vertreter von mehr als 160 Ländern. Aus Deutschland nimmt unter anderem die Parlamentarische Staatssekretärin im Entwicklungsministerium, Flachsbarth, teil. In der kenianischen Hauptstadt geht es darum, wie das Wachstum der Weltbevölkerung begrenzt werden kann, etwa durch Familienplanung und Sexualaufklärung.

Die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung fordert mehr Investitionen in diesem Bereich. Die Geschäftsführerin Bähr sagte der „Neuen Osnabrücker Zeitung“, Gesundheit, Bildung und die Stärkung der Rechte der Frauen müssten in der Entwicklungszusammenarbeit Priorität haben.

Weltweit leben derzeit rund 7,75 Milliarden Menschen. Die UNO erwartet bis 2050 einen Anstieg auf etwa 9,7 Milliarden und bis 2100 rund 10,9 Milliarden.

Deutschlandfunk


Tags: