Länder im Nahen Osten und Nordafrika von Schneedecke überrascht – Fotos

  14 Januar 2020    Gelesen: 378
 Länder im Nahen Osten und Nordafrika von Schneedecke überrascht –  Fotos

Kälte und Schneefälle haben laut Medienberichten die Länder des Nahen Ostens und Nordafrikas heimgesucht. Internetbenutzer nahmen die von einem für diese Region ungewöhnlichen dichten Weiß bedeckten Landschaften auf.

Auf den Fotos, die am 11. und 12. Januar in Jordanien, dem Libanon, Algerien und der Türkei gemacht wurden, ist beispielsweise die jordanische Fels- und Sandwüste Wadi Rum zu sehen, die 60 Kilometer östlich der Städte Akaba (Jordanien) und Eilat (Israel) liegt.

 
https://www.instagram.com/p/B7JnqlIpegx/?utm_source=ig_embed

Weitere Bilder zeigen das Djurdjura-Gebirge in Algerien, die Stadt Mersin an der türkischen Mittelmeerküste, den Ort Yükselen Bilecik in der türkischen Provinz Konya sowie die Zedern Gottes im Wadi Qadischa, einem Tal im Libanongebirge.

Der Mount Everest ergrünt
Forscher der Universität Exeter in Großbritannien hatten anhand der zwischen 1993 und 2018 aufgenommenen Satellitenbilder das Wachstum von Pflanzen im Areal rund um den Mount Everest in diesem Zeitraum festgestellt. Die Ergebnisse der Analyse sind auf der Webseite Phys.org veröffentlicht worden.

Obwohl in der Studie die Ursachen dieser Veränderung nicht untersucht worden seien, stimmten die Ergebnisse mit Modellen überein, die einen Rückgang der temperaturbegrenzten Gebiete in der gesamten Himalaya-Region aufgrund der globalen Erwärmung zeigen würden, hieß es Bericht.

Island trauert um ersten „toten“ Gletscher
Im August hatten ungefähr 100 Menschen, darunter die isländische Regierungschefin Katrin Jakobsdottir und die Uno-Menschenrechtskommissarin Mary Robinson, an der Abschiedszeremonie im Westen Islands teilgenommen, die dem abgeschmolzenen Gletscher Okjokull gewidmet war.

Auf dem Gipfel des erloschenen Vulkans Ok in der Gemeinde Borgarbyggð wurde eine Bronzetafel mit der Aufschrift „Ein Brief an die Zukunft“ installiert. Sie soll künftig an Okjokull erinnern, der seit 2014 nicht mehr als Gletscher gilt.

sputniknews


Tags: