Warnungen vor Verzögerungen beim Bau

  18 Februar 2020    Gelesen: 339
Warnungen vor Verzögerungen beim Bau

Nach dem vorläufigen Rodungsstopp auf dem Gelände des geplanten Tesla-Werks im brandenburgischen Grünheide beklagt FDP-Chef Lindner Verzögerungen bei Großprojekten in Deutschland.

Unabhängig von der konkreten Rechtsprechung in diesem Fall sehe er mit Sorge, dass allzu oft auf die Bremse getreten werde, sagte Lindner der Funke-Mediengruppe. So komme man gerade beim Klimaschutz nicht voran. Auch Bundeswirtschaftsminister Altmaier -CDU- erklärte, das Werk sei von großer Bedeutung für mehr Klimaschutz und zudem eine der wichtigsten Industrieansiedlungen in Ostdeutschland seit langer Zeit. Deutschland könne bei dem Projekt zeigen, dass Ökologie und Ökonomie keine Gegensätze seien. Der Präsident des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft, Ohoven, sagte dem „Handelsblatt“, wenn das Vorhaben an Bürokratie und Überregulierung scheitern würde, wäre das ein katastrophales Signal des Standorts Deutschland an ausländische Investoren.

Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg hatte die Rodung von zunächst rund 90 Hektar Wald am Wochenende nach einer Beschwerde von Umweltschützern vorerst gestoppt. Ab Juli 2021 will Tesla dort jährlich bis zu 500.000 Elektroautos produzieren.

deutschlandfunk


Tags: