Zweifel an Chinas Statistiken zum Coronavirus

  31 März 2020    Gelesen: 234
Zweifel an Chinas Statistiken zum Coronavirus

In China haben die Behörden angesichts von Zweifeln an den offiziellen Daten zu Corona-Infektionen Änderungen zugesagt.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters meldet, will die Nationale Gesundheitskommission ab dem 1. April auch die Zahlen von Infizierten ohne Krankheitssymptome veröffentlichen. Die Betroffenen würden dann auch für 14 Tage unter Quarantäne gestellt.

Zuletzt war wiederholt vermutet worden, dass eine hohe Zahl von Infizierten in der offiziellen Statistik nicht auftaucht. Örtliche Regierungen hatten zugegeben, Infizierte ohne Symptome nicht zu berücksichtigen.

Die Weltgesundheitsorganisation stellte klar, dass sie die Coronavirus-Pandemie in Asien trotz sinkender Zahlen noch nicht für besiegt hält. Die Zentren der Krise lägen zwar inzwischen in Europa und Nordamerika, doch dürfe Asien in seiner Wachsamkeit nicht nachlassen, betonte WHO-Regionaldirektor Kasai.


Tags: