Premier von Ungarn will illegale Einwanderung verhindern

  08 Auqust 2020    Gelesen: 274
  Premier von Ungarn will illegale Einwanderung verhindern

Illegale Migranten stellen laut dem ungarischen Premier Viktor Orbán vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie eine biologische Bedrohung für das Land dar. Orbán hat sich zu dem Thema gegenüber dem Radiosender „Kossuth“ am Freitag geäußert.

„Er (der Premierminister – Anm. d. Red.) betonte, dass jeder Einwanderer, der illegal und unkontrolliert nach Ungarn einreisen will, eine biologische und gesundheitliche Gefahr für Ungarn darstellt. Wir müssen dies um jeden Preis verhindern“, heißt es in einer Pressemitteilung der ungarischen Regierung von Freitag.

Allerdings merkte Orbán an, dass durch die Verknüpfung der Einwanderung und der Corona-Epidemie nicht das Bild entstehen solle, jeder Migrant sei eine „biologische Bombe“. Einige seien es jedoch tatsächlich, und das Problem sei, dass es keine Möglichkeit gebe, herauszufinden, welche.  

Daher sollte jeder illegale Migrant als „potenzielle Infektionsquelle“ angesehen werden, sagte der Regierungschef weiter. Seine „harte Aussage“ sei, so Orbán, an die Menschenrechtsverteidiger gerichtet. Diese nannte er „liberale Nörgler“.

Der Premier habe das Innenministerium aufgefordert, jeden Versuch, die Grenze illegal zu überqueren, weiterhin zu verhindern, da Migranten jetzt eine Gefahr für die öffentliche Gesundheit darstellen würden.

Ungarn habe vor dem Hintergrund der Corona-Ausbreitung fünf Millionen Dosen des Covid-19-Impfstoffs bei der Europäischen Union (EU) bestellt, sagte der Regierungschef.

Nach den neuesten Daten der US-amerikanischen Johns Hopkins Universität (JHU) wurden in Ungarn 4.621 Infektionsfälle festgestellt. Mehr als 3000 Menschen genasen, 602 Patienten starben.

sputniknews


Tags: