Aserbaidschanische Journalisten appellieren an russische Botschaft

  07 April 2021    Gelesen: 814
 Aserbaidschanische Journalisten appellieren an russische Botschaft

Eine Gruppe aserbaidschanischer Journalisten und Blogger sandte einen Appell an die russische Botschaft in Baku.

Der Appell lautet: „Die Entdeckung der Fragmente des operativ-taktischen Raketenkomplexes Iskander in der Stadt Schuscha steht im Rampenlicht der aserbaidschanischen Öffentlichkeit.

Es sei daran erinnert, dass Mitarbeiter der Agentur für Minenaktionen der Republik Aserbaidschan (ANAMA) bei der Suche und Entsorgung von Minen und nicht explodierten Kampfmitteln in der von der armenischen Besatzung befreiten Stadt Schuscha die Fragmente einer ballistischen Rakete gefunden haben. Die Analyse der Identifikationsnummer (9M723) der Rakete ergab, dass eine operativ-taktische Iskander-M-Rakete auf die Stadt Schuscha abgefeuert wurde. Die Raketenfragmente wurden am 15. März 2021 gefunden. Nach einer umfassenden Expertenanalyse gab die aserbaidschanische Seite jedoch bekannt, dass diese Fragmente zu einer Iskander-M-Rakete gehören.

Eriwan hat wiederholt angekündigt, dass Armenien in Russland hergestellte Iskander-Raketen auf Aserbaidschan abgefeuert habe. Der armenische Premierminister Nikol Paschinjan, frühere armenische Präsident Serzh Sargsyan und ehemalige Generalstabschef der armenischen Streitkräfte Movses Hakobyan gaben solche Erklärungen ab.

Igor Konaschenkow, Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, lehnte den Einsatz von Iskander-Raketen in Karabach kategorisch ab. "Nach den objektiven und verlässlichen Informationen, die wir durch das System der objektiven Kontrolle bestätigt haben, wurde während des Konflikts in Berg-Karabach keines der Raketensysteme dieses Typs eingesetzt."

Jetzt wurden in Schuscha Fragmente des operativ-taktischen Raketensystems Iskander-M gefunden. Diese Änderung des operativ-taktischen Raketensystems darf nicht exportiert und in das Arsenal der russischen Armee aufgenommen werden.

Die Entdeckung der Fragmente von Iskander-Raketen in Schuscha wurde am 2. April angekündigt. Sowohl aserbaidschanische als auch ausländische Medien berichteten ausführlich über dieses Thema. Russland hat seine offizielle und eindeutige Position zu diesem Thema jedoch noch nicht offiziell zum Ausdruck gebracht. Wir sind überrascht, dass das russische Außenministerium, das Verteidigungsministerium und andere relevante Stellen es nicht eilig haben, zu klären, wie eine Iskander-M-Rakete auf die Stadt Schuscha abgefeuert wurde. Natürlich braucht eine vollständige und umfassende Untersuchung dieser Tatsache Zeit. Es gibt jedoch noch keine offiziellen Aussagen über den Beginn, was die aserbaidschanische Öffentlichkeit ernsthaft verwirrt und besorgt macht.

Wir hoffen, dass die russische Seite in naher Zukunft ihre offizielle Position zum Ausdruck bringen und den Beginn der Untersuchung offiziell bekannt geben wird. “

Die Berufung wurde unterzeichnet von:

1. Mir Schahin Aghayev, Direktor von REAL TV

2. Aflatun Amaschov, Vorsitzender des Presserats

3. Raschad Madschid, Chefredakteur der „525. Zeitung“

4. Eynulla Fatullayev, Chefredakteur von Haqqın.az

5. Mehriban Mammadova, Generaldirektorin von AZTV General Programs Studi

6. Orhan Fikratoglu, unabhängiger Journalist

7. Elchin Mirzabeyli, Chefredakteur der Zeitung People's Front

8. Saadat Mammadova, Beraterin des ATV-Präsidenten

9. Hamid Hamidov, Journalist, Blogger

10. Murad Huseynov, stellvertretender Generaldirektor von ITV

11. Mubariz Asgarov, unabhängiger Journalist

12. Schakir Eminbeyli, Vertreter des Fernsehsenders Rossiya 24 in Aserbaidschan

13. Ilqar Mikayıloglu, Militäranalyst bei REAL TV

14. Lale Azertash, Fernsehmoderatorin von Khazar

15. Emin Musavi, Direktor von ASAN Radio

16. Rauf Arifoglu, Chefredakteur der Zeitung Yeni Musavat

17. Elchin Schıhlı, Chefredakteur der Zeitung Ayna-Zerkalo

18. Azer Garib, Blogger

19. Tofig Abbasov, politischer Kommentator für AZTV

20. Ali Hadschizade, 20. Ali Hajizade - Blogger, Leiter des Projekts "The Greater Middle East"

21. Vyacheslav Sapunov, Blogger

22. Adalat Verdiyev, Blogger

23. Tofigakhanım Gasımova (Nurani), politische Kommentatorin für Minval.az

24. Elchin Alıoglu, Chefredakteur von Milli.az

25. Vusal Mammadov, Chefredakteur von Azvision.az

26. Schakir Agayev, Chefredakteur der Zeitung Novaya Vremya


Tags: