Aserbaidschan und ICESCO begrüßen die Entwicklung der Zusammenarbeit auf hohem Niveau

  27 März 2024    Gelesen: 588
  Aserbaidschan und ICESCO begrüßen die Entwicklung der Zusammenarbeit auf hohem Niveau

Die Sprecherin des aserbaidschanischen Parlaments Sahiba Gafarova hat sich am Rande der 148. Versammlung der Interparlamentarischen Union in Genf, mit dem Generaldirektor der Islamischen Weltorganisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur (ICESCO) Salim bin Mohammed AlMalik getroffen, berichtet AzVision.az.

Die Seiten begrüßten die Entwicklung der Zusammenarbeit auf hohem Niveau sowie den ständigen Dialog zwischen Aserbaidschan und ICESCO.

Sahiba Gafarova erinnerte an ihr Treffen mit dem ICESCO-Generalsekretär während ihres offiziellen Besuchs in Marokko im Dezember letzten Jahres. Sie sagte, dass Aserbaidschan der Zusammenarbeit mit der Organisation sowie mit den islamischen Ländern große Bedeutung beimisse. „Aserbaidschan ist ein aktives Mitglied der Familie der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC). „Unser Land arbeitet mit den OIC-Mitgliedstaaten sowohl bilateral als auch in internationalen Organisationen zusammen und ist stets bestrebt, die Solidarität unserer Länder zu festigen“, betonte Sahiba Gafarova.

Die Sprecherin erwähnte auch, dass Aserbaidschan die Zusammenarbeit mit ICESCO sehr schätzt und ihr eine besondere Bedeutung beimisst.

Die Parteien unterstrichen die Bedeutung der Konferenz des Parlamentarischen Netzwerks der Blockfreien Bewegung und der geführten Diskussionen. Sie stellten fest, dass die Gewährung des NAMPN-Beobachterstatus an ICESCO zum Fortschritt der Zusammenarbeit beider Parteien beitragen würde.

Salim bin Mohammed AlMalik äußerte das Interesse von ICESCO an einem weiteren Ausbau der Zusammenarbeit mit Aserbaidschan. Er erinnerte sich gern an die Gespräche, die er während seiner Besuche in Aserbaidschan in den vergangenen Jahren mit der Führung Aserbaidschans geführt hatte, und fügte hinzu, dass der bereits unterzeichnete Aktivitätsplan die Zusammenarbeit zwischen ICESCO und Aserbaidschan weiter vertiefen werde.

Der Generaldirektor lobte die Aktivitäten der Heydar Aliyev-Stiftung im Bildungs-, akademischen und kulturellen Bereich der islamischen Welt.

Darüber hinaus gratulierte Salim bin Mohammed AlMalik Aserbaidschan zur Ausrichtung der bevorstehenden 29. Sitzung der Konferenz der Vertragsparteien des UN-Rahmenübereinkommens über Klimaänderungen (COP29) und zur Erklärung Schuschas zur Kulturhauptstadt der islamischen Welt im Jahr 2024.

Während des Treffens tauschten die Seiten auch Meinungen zu anderen Fragen von gemeinsamem Interesse zwischen Aserbaidschan und ICESCO aus.


Tags:


Newsticker