Billy the Kid als Hobby-Spieler fotografiert

  16 Oktober 2015    Gelesen: 306
Billy the Kid als Hobby-Spieler fotografiert
Ein einziges Foto hatte es bislang von Billy the Kid gegeben. Nun ist auf einem Flohmarkt ein zweites aufgetaucht. Es zeigt den größten Verbrecher des Wilden Westens im Freizeitlook beim Spielen.
2010 bezahlte der Sammler Randy Guijarro in einem Trödelladen in Fresno zwei Dollar für das Foto, das ihn nun wohl zum Millionär machen wird. Einige Personen sind darauf zu sehen, zwei davon spielen Krocket vor einer Holzhütte. Kleidung und Farbton verorten die Aufnahme in die USA des späten 19. Jahrhunderts. Eigentlich nichts besonders.

Der Umstand, dass einer der Krocketspieler auf dem Foto Westernlegende Billy the Kid sein soll, macht Guijarros Trödelschnäppchen jetzt zur Sensation.

Das Foto von Billy the Kid – erst die zweite authentische Aufnahme überhaupt – wurde im Sommer 1878 in Fort Sumner, New Mexico, gemacht. Des Weiteren zeigt das Bild noch andere Mitglieder seiner Gang, die anscheinend gerade ihre Freizeit genießen. Henry McCarthy, wie "the Kid" mit richtigem Namen hieß, war ein gesetzloser Revolverheld und ist eine Legende des Wilden Westens.

Die Anzahl der Morde, die er begangen haben soll, schwankt zwischen neun und 21. Der tatsächliche Wahrheitsgehalt der Taten ist umstritten. Im Jahr 1881 wurde er im Alter von 21 Jahren von Sheriff Pat Garrett aus dem Hinterhalt getötet. Der Film "Pat Garrett jagt Billy the Kid" erzählt von der einstigen Freundschaft der beiden, der Film beginnt ebenfalls in Fort Sumner, und die Cowboys um Billy spielen ein Spiel, allerdings nicht Krocket. Sie schießen auf Hühner, die im Sand eingebuddelt sind.

Bei dem Auktionshaus Kagin`s in San Francisco soll Guijarros Sensationsfund nun versteigert werden. Das Auktionshaus bestätigte ebenfalls die Echtheit des Fotos. Über ein Jahr lang untersuchten Experten jedes geografische und historische Detail, um eine Fälschung oder Fehldeutung auszuschließen.

Sogar an den Ort der ursprünglichen Aufnahme seien Spezialisten gefahren, um nach Überresten der Holzhütte und Steinen zu suchen, die auf dem Foto zu sehen sind. Mit Erfolg: Das Bild ist echt und "der heilige Gral" einer jeden Sammlung, wie ein Mitarbeiter bei Kagin`s erklärt.

"Ich liebe es, mit solchen Schätzen zu arbeiten", sagt Donald Kagin, Inhaber des Auktionshauses. "Dieses ikonische, lebhafte und amüsante Artefakt ist Geschichte, direkt in unseren Händen – ein Schnappschuss, der den Lebensstil einer der berüchtigtsten Figuren des Wilden Westens zeigt."

Das erste Foto von Billy the Kid wechselte 2011 für 2,3 Millionen Dollar bei einer Auktion den Besitzer. Es zeigt ein Porträt des Revolverhelden aus dem Jahr 1880.

Das Foto aus dem Trödelladen soll bei der anstehenden Auktion circa fünf Millionen Dollar einbringen, schätzen zumindest Experten bei Kagin`s.

Foto


Tags: