Zahl der Flugpassagiere bricht alle Rekorde

  18 Januar 2018    Gelesen: 462
Zahl der Flugpassagiere bricht alle Rekorde

Die aktuellen Zahlen der UN-Luftfahrtorganisation offenbaren einen neuen weltweiten Fluggastrekord. Mehr als vier Milliarden Passagiere waren 2017 unterwegs. Vor allem eine Sparte verhilft der Luftfahrtbranche zu dem Boom.

Nie zuvor haben die Fluggesellschaften weltweit so viele Passagiere befördert wie 2017. Ihre Zahl stieg im Vergleich zu 2016 um 7,1 Prozent auf 4,1 Milliarden, wie die UN-Luftfahrtorganisation ICAO mitteilte. Verantwortlich für den Anstieg seien vor allem die Billigfluglinien, die im vergangenen Jahr allein geschätzt 1,2 Milliarden Passagiere gehabt hätten und damit für rund 30 Prozent des gesamten Fluggastaufkommens verantwortlich seien.

Die Zahl der Starts stieg auf annähernd 37 Millionen. Die Billig-Airlines machen das Fliegen für eine breite Bevölkerungsschicht erschwinglich, weil gerade Mittelstrecken im Vergleich zu anderen Verkehrsmitteln besonders günstig sind.

Günstige Tickets beflügeln Nachfrage

Die Zahl der zurückgelegten Flugkilometer aller Passagiere stieg um acht Prozent, hieß es weiter. In diesem Bereich bleibt Europa größter Markt mit einem weltweiten Anteil von 37 Prozent. In Europa boomen vor allem die Billigfluglinien Ryanair, Easyjet, Eurowings, Wizz Air und Wow Air. ICAO-Präsident Olumuyiwa Benard Aliu führte den "gewaltigen Anstieg" der Passagierzahlen in der zivilen Luftfahrt auf Verbesserungen in den Bereichen Sicherheit, Effizienz und Umweltschutz zurück.

Auch auf deutschen Flughäfen wirken sich die vielen günstigen Angebote der Billigflieger auf die Passagierzahlen aus: In Frankfurt fiel das Wachstum mit 6,1 Prozent auf 64,5 Millionen Fluggäste so stark aus wie seit 2011 nicht mehr, wie die Betreibergesellschaft Fraport Mitte Januar mitteilte. In München wurde das achte Jahr in Folge ein Rekord registriert: 44,6 Millionen Fluggäste bedeuteten eine Steigerung um 5,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Quelle: n-tv.de

Tags: