Benedikt warnt vor Aufweichung der Zölibatspflicht

  13 Januar 2020    Gelesen: 526
Benedikt warnt vor Aufweichung der Zölibatspflicht

Der frühere Papst Benedikt der 16. hat öffentlich an seinen Nachfolger Franziskus appelliert, das Zölibat für Priester nicht zu lockern.

Er könne bei dieser Frage nicht still bleiben, schreibt Benedikt in einem Buch, das er zusammen mit dem erzkonservativen Kardinal Sarah verfasst hat und aus dem die französische Zeitung „Le Figaro“ Auszüge veröffentlichte. Demnach heißt es darin, die katholische Kirche dürfe sich nicht von schlechten Einlassungen und diabolischen Lügen beeinflussen lassen, die die priesterliche Ehelosigkeit entwerten wollten. Vatikan-Experten reagierten überrascht darauf, dass der 92-jährige Benedikt öffentlich Stellung zu Angelegenheiten seines Nachfolgers bezieht.

Franziskus lässt derzeit prüfen, ob in entlegenen Weltgegenden, in denen es einen Mangel an Christen gibt, den Geistlichen die Ehe erlaubt werden soll. Eine Entscheidung wird in den nächsten Wochen erwartet.

deutschlandfunk


Tags: