Erneute Proteste in Serbien gegen Corona-Restriktionen

  10 Juli 2020    Gelesen: 305
Erneute Proteste in Serbien gegen Corona-Restriktionen

In der serbischen Hauptstadt Belgrad hat es den dritten Abend in Folge Proteste gegen die erneut verhängten Alltagsbeschränkungen gegeben.

Trotz Versammlungsverbot kamen tausende Menschen in der Hauptstadt Belgrad zusammen. Viele ließen sich demonstrativ vor dem Parlamentsgebäude nieder. Mit der Aktion und dem Ausruf „Setzt Euch hin“ wollten sie zu einem friedlichen Verlauf aufrufen, nachdem es an den Vortagen zu Ausschreitungen gekommen war. Auf Schildern wurde die Polizei gebeten, Randalierer festzunehmen, nicht aber gegen gewaltlos Demonstrierende vorzugehen. Zuvor hatte Präsident Vucic Ansammlungen von mehr als 10 Personen verboten. Die Maßnahme löst ein Ausgehverbot ab, das der Staatschef angesichts steigender Corona-Infektionszahlen verhängt hatte und zu teils gewaltsamen Protesten führte.

Die EU-Kommission hatte angesichts der Unruhen zur Deeskalation aufgerufen und gemahnt, Grundrechte und Freiheiten nicht unverhältnismäßig einzuschränken.

deutschlandfunk


Tags: