Türkische Regierung: Kalbadschar kehrte zu seinen wahren Besitzern zurück

  25 November 2020    Gelesen: 189
    Türkische Regierung:   Kalbadschar kehrte zu seinen wahren Besitzern zurück

Kalbadschar ist zu seinen wahren Besitzern zurückgekehrt, was ein wichtiges Ereignis in der Geschichte des brüderlichen aserbaidschanischen Volkes ist, sagte die türkische Regierung am 25. November gegenüber Trend.

Nach Angaben der Regierung ist die Rückkehr des Distrikts, wie auch der Rest der ehemals besetzten Gebiete Aserbaidschans, auch für die Türkei ein Grund zur Feier.

"Wir gratulieren den Aserbaidschanern zur Rückkehr von Kalbadschar und freuen uns auf die Rückkehr des Distrikts Latschin", sagte die Regierung.

Der Bezirk wurde von der armenischen Besatzung befreit.

Laut einer trilateralen Erklärung des aserbaidschanischen Präsidenten Ilham Aliyev, des russischen Präsidenten Wladimir Putin und des armenischen Premierministers Nikol Paschinjan wurde vereinbart, die armenischen Streitkräfte am 25. November aus dem Bezirk Kalbadschar abzuziehen.

Kalbadschar wurde seit dem 3. April 1993 von den armenischen Streitkräften besetzt.

Einheiten der aserbaidschanischen Armee marschierten am 25. November in den Bezirk Kalbadschar ein.


Tags: