Trump dankt Moskau für Ausweisung von US-Mitarbeitern

  11 Auqust 2017    Gelesen: 438
Trump  dankt Moskau für Ausweisung von US-Mitarbeitern

Russlands Präsident Putin hat gefordert, die Zahl der Mitarbeiter in US-Vertretungen deutlich zu reduzieren. Donald Trump bedankte sich nun dafür: Amerika habe ohnehin bei den Personalkosten sparen wollen.

US-Präsident Donald Trump hat Moskau für die angekündigte Ausweisung von Hunderten Mitarbeitern in US-Vertretungen in Russland gedankt. "Ich begrüße es wirklich sehr, dass wir jetzt eine kleinere Gehaltsliste haben", sagte Trump am Donnerstag in seinem Golfklub in Bedminster im Bundesstaat New Jersey. Das Außenministerium habe ohnehin sparen wollen.

Trump antwortete auf die entsprechende Frage eines Reporters. Es war nicht unmittelbar klar, ob Trump seine Äußerungen ernst meinte oder nicht.

Ohne Russlands Präsident Wladimir Putin beim Namen zu nennen, sagte Trump, er wolle ihm danken. Für die US-Mitarbeiter gebe es keinen wirklichen Grund, nach Russland zurückzukehren. "Wir werden eine Menge Geld sparen", sagte Trump.

Die russischen Strafmaßnahmen gegen US-Diplomaten und Botschaftsmitarbeiter hatten die Krise im Verhältnis zu Washington zuletzt vertieft. Putin hatte Ende Juli gefordert, die Zahl der Mitarbeiter in diplomatischen US-Vertretungen um 755 zu reduzieren. Die US-Vertreter müssten "ihre Aktivitäten in Russland einstellen" und das Land verlassen.

In sozialen Netzwerken brach nach Trumps Äußerungen sofort eine ungläubige Diskussion los. Auf Twitter wurde unter anderem gefragt, ob der US-Präsident sich mit einem für sein Land so ernsten Thema einen Spaß erlaube, oder ob sein Dank seine ehrliche Meinung sei, weil er im US-Außenministeriums eh Personalkosten einsparen wolle.

Quelle : spiegel.de

Tags: