Unterstützung des Präsidenten Aserbaidschans für Merih Demirel wurde in den türkischen Medien ausführlich behandelt

  06 Juli 2024    Gelesen: 909
  Unterstützung des Präsidenten Aserbaidschans für Merih Demirel wurde in den türkischen Medien ausführlich behandelt

Über die Unterstützung des Präsidenten Aserbaidschans Ilham Aliyev für den türkischen Fußballspieler Merih Demirel wurde im türkischen Fernsehsender „Haber Global“ ausführlich berichtet.

AzVision berichtet, dass Sportkommentator Fatih Demirkol sagte, dass dies eine ernsthafte Unterstützung sei:

Er verurteilte diese Doppelmoral. Präsident Ilham Aliyev sagte: „Es lebe die türkische Welt“ und sagte, dass niemand Druck auf uns ausüben könne. Das Staatsoberhaupt von Aserbaidschan betonte, dass wir zusammenstehen und dieses Problem überwinden werden. Wir sollten uns wie der Präsident Aserbaidschans verhalten und ruhig sagen, dass wir stark sind.

F. Demirkol sagte, jetzt sei ein kühles Verhalten gefragt.

In einer anderen Sendung von „Haber Global“ wurde die Unterstützung des aserbaidschanischen Führers für M. Demirel hervorgehoben.

Es wurde darauf hingewiesen, dass Präsident Ilham Aliyev die ungerechte Bestrafung von M. Demirel auf seinem Social-Media-Konto scharf verurteilte.

Es sei daran erinnert, dass Präsident Ilham Aliyev am 6. Juli der türkischen Nationalmannschaft gratulierte, die bei der am 6. Juli in Deutschland ausgetragenen Fußball-Europameisterschaft erfolgreich abgeschnitten und einen Platz unter den acht stärksten europäischen Nationalmannschaften belegt hat: "Insbesondere gratuliere ich Merih Demiral, der im Achtelfinale zwei Tore erzielte und zum besten Spieler des Spiels gewählt wurde. Die gegen Merih verhängte Strafe ist ungerecht und ich verurteile sie aufs Schärfste. Ich wünsche der türkischen Nationalmannschaft einen Sieg im Spiel gegen die Niederlande! Es lebe die türkische Welt!"

Es sei darauf hingewiesen, dass Merih Demiral im Achtelfinalspiel der EURO 2024 am 3. Juli in Deutschland das Zeichen eines „grauen Wolfes“ zeigte, wo sie 2:1 gegen Österreich gewannen. Aus diesem Grund bestrafte die UEFA den Spieler. Der 26-jährige Verteidiger wurde für zwei Spiele gesperrt.


Tags:


Newsticker