Iranischer Präsident: Israels Angriff auf das Konsulat wird nicht unbeantwortet bleiben

  02 April 2024    Gelesen: 570
  Iranischer Präsident: Israels Angriff auf das Konsulat wird nicht unbeantwortet bleiben

Der Angriff der israelischen Luftwaffe auf das iranische Konsulat in Damaskus wird nicht unbeantwortet bleiben.

Dies sagte der iranische Präsident Ibrahim Raisi. Er setzte seine Gedanken wie folgt fort: „Israel setzt aufgrund seiner Misserfolge und Niederlagen wiederholt blinde Angriffe ein.“ Aber er sollte wissen, dass er mit solchen Aktionen seine Ziele niemals erreichen wird. Und dieses Verbrechen wird nicht unbeantwortet bleiben.“

Es sei darauf hingewiesen, dass Israel am 1. März das iranische Konsulat in Damaskus, Syrien, mit einer Rakete angegriffen hat. Infolge des Angriffs wurden zwei Generäle und fünf Militärberater des Korps der Islamischen Revolutionsgarde (SEPAH) getötet. Die Gesamtzahl der bei dem Anschlag getöteten Menschen ist nach neuesten Angaben auf 11 gestiegen. Unter den Toten sind drei Syrer und ein Libanese.


Tags:


Newsticker