Forscher zerpflücken einen der populärsten Mythen über Kaffee

  07 Auqust 2019    Gelesen: 495
Forscher zerpflücken einen der populärsten Mythen über Kaffee

Die US-Forscher haben die Einwirkung von Alkohol, Koffein und Nikotin auf den Schlaf des Menschen untersucht. Ihre Studienergebnisse sind im Fachmagazin „Sleep“ veröffentlicht worden.

Laut Schlussfolgerungen der Fachleute ruft der Konsum von Kaffee oder Tee vier Stunden vor dem Schlafengehen keine negative Wirkung auf den Menschen hervor. Indes erhöht das Nikotin das Risiko der Schlaflosigkeit.

An der Studie haben sich 785 Menschen beteiligt, deren Zustand im Laufe von über 5.000 Tagen beobachtet wurde. Die Teilnehmer des Experiments notierten in ihren Tagebüchern die Menge der von ihnen getrunkenen koffeinhaltigen und alkoholischen Getränke sowie die Anzahl der vor dem Schlaf gerauchten Zigaretten.

Dabei betonen die Forscher, dass bei der Studie die individuellen Besonderheiten, die die Schlafqualität beeinflussen könnten, nicht berücksichtigt worden seien.

sputniknews


Tags: