"Die tragische Nachricht aus Kalbadschar hat uns allebetrübt" - britischer Botschafter

  08 Juni 2021    Gelesen: 267
 "Die tragische Nachricht aus Kalbadschar hat uns allebetrübt"  - britischer Botschafter

Die tragische Nachricht aus Kalbadschar am vergangenen Freitag hat uns alle betrübt. Laut Azvision.az schrieb dies der britische Botschafter in Aserbaidschan James Sharp auf Twitter.

"Unser aufrichtiges Beileid gilt den Familien und Freunden der bei der Minenexplosion Getöteten. Großbritannien arbeitet weiterhin mit seinen aserbaidschanischen Amtskollegen zusammen, um die tödlichen Auswirkungen des Konflikts zu bekämpfen." - betonte der Botschafter.

Es ist zu beachten, dass am 4. Juni im Dorf Susuzlug in der Region Kalbadschar ein Fahrzeug mit Mitgliedern einer Gruppe von Journalisten auf eine Panzermine auf der Straße stürzte. Infolge der Explosion wurden zwei Mitglieder des Journalisten - der Betreiber des aserbaidschanischen Fernsehens (AzTV) Siradsch Abischov und der Korrespondent der staatlichen aserbaidschanischen Informationsagentur Maharram Ibrahimov sowie ein Vertreter der Bezirksregierung Arif Aliyev getötet und vier weitere wurden verletzt.


Tags: